Viñedos Alonso del Yerro

D.O. RIBERA DEL DUERO

Das relativ kleine Anbaugebiet D.O. Ribero del Duero hat sicherlich in den letzten 20 Jahren am meisten Furore gemacht. Obwohl es seit langem mit dem legendären Vega Sicilia bekannt war, schlummerte diese Region bis in den achtziger Jahren in einem wahren Dornröschenschlaf. Zwischenzeitlich haben sich jedoch die Weine von den Ufern des Duero zur Weltelite gemausert. Die Ribera-Weine erlangten ihren Ruf aufgrund ihrer wunderschönen Frucht und des hohen Extraktgehaltes. Das extreme Kontinentalklima der Hochebene mit grössten Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht lässt die Rebe um das schiere Überleben kämpfen. Ihre Wurzeln reichen tief in die Erde, um an lebenswichtige Mineralien und Wasser zu kommen. So ergibt die typische Rebsorte Tinta del Pais, die praktisch identisch ist mit der Tempranillo, komplex, facettenreiche und lagerfähige Weine.

 
VIÑEDOS ALONSO DEL YERRO
2002 kaufte die Familie Alonso del Yerro die Finca Santa Marta bei Roa (Burgos). Zur Finca, welche auf 800 müM liegt, gehören 26 ha Land, aufgeteilt in 6 unterschiedliche Parzellen, welche im Jahre 1989 ausschliesslich mit Tempranillo-Reben bepflanzt wurden. Obwohl die einzelen Parzellen nur wenige Kilometer auseinander liegen, sind die geologischen und klimatischen Bedingungen sehr unterschiedlich. Diese Diversität nutzt Alonso del Yerro konsequent aus. Jede Parzelle wird einzeln im perfekten Reifestadium geerntet und die Trauben separat vinifiziert. Die lagenspezifischen Weine reifen in französischer Eiche und werden anschliessend mit Weinen anderer Lagen assembliert. Unterstützt wird Alonso del Yerro dabei von Stéphane Derenoncourt als Berater und Lionel Gourgue als Önologe, welche beide ihre Erfahrungen im Bordeaux gesammelt haben.

Auf der Finca Santa Maria überlässt man nichts dem Zufall. Mit enormem Aufwand und Respekt vor der Natur werden absolute Spitzenweine produziert. Die weltweiten Erfolge ist die verdiente Anerkennung für Weine der Extraklasse.