Villa Giada - Andrea Faccio

 

Piemont DOC

Wer kennt sie nicht, die Heimat des Barolo, Barbaresco und Barbera. Eine hügelige Landschaft eingehüllt in eine melancholische Stimmung. Die piemontesische Küche und Weinpioniere wie Angelo Gaja, Bruno Giacosa, Elio Grasso u.v.m. haben diese nördliche Provinz geprägt. Ein Eldorado für Geniesser! Seit Generationen wird im Piemont Wein gekeltert und mit jeder neuen Generation wuchsen das Terroirbewusstsein und die Fähigkeit, die besten Traubensorten und Klone zu finden. Nebst den Sorten Nebbiolo, Barbera und Dolcetto werden noch eine Vielzahl weiterer Trauben angepflanzt, darunter autochthone Sorten, die nur im Piemont anzutreffen sind.

 

Villa Giada – Andrea Faccio

Nur wenige Kilometer von Canelli entfernt, auf dem Hügel von Ceirole, liegt der Vorzeigebetrieb Villa Giada von Andra Faccio. Zur Azienda gehören 25 ha Rebfläche, unterteilt in die Lagen Ceirole in Canelli, Cascina del Parroco in Calosso und der Cascina Dani in Agliano Terme. Da befinden sich die besten Lagen für Moscato- und Barbera-Trauben, welche Andrea nach biologischen Grundsätzen hegt und pflegt. Die Weine werden nach alter piemontesischer Tradition ausgebaut und bestechen durch ihre Fruchtigkeit und Komplexität. Andrea Faccio gehört mit Sicherheit zu den besten Produzenten in der aufstrebenden Region Asti Superiore Nizza.