Finca Vallegarcía

Castilla Montes de Toledo

150 km süd-westlich von Madrid im Herzen der Berge von Toledo und am Rande des Nationalparks Cabañeros liegt das Weingebiet Montes de Toledo. Diese Gegend ist dank des weltweit bedeuteten Vorkommens von mediterranem Hartlaubwäldern, einer einzigartigen Natur, in der eine ökologisch sehr wertvolle Flora und Fauna und noch intakte Naturlandschaften erhalten sind, bekannt. Weniger bekannt ist sie allerdings wegen ihrer Weine. Obwohl Montes de Toledo keine D.O. Klassifizierung hat, werden dort hervorragende Weine produziert.

 

 

Pago de Vallegarcía 

1997 entschloss sich Alfonso Cortina de Alcocer seine eigene Kellerei zu bauen. In den Bergen von Toledo auf 850 müM pflanzte er 31 Hektaren Reben und baute eine hochmoderne, avantgardistische Kellerei. Seine Vorbilder waren die Weine des Bordeaux. Entsprechend wurde nicht Tempranillo angebaut, sondern Cabernet-Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. Seit 2001 produziert Vallegarcía aussergewöhnliche Rotweine, die zum Besten gehören, was südlich von Madrid gekeltert wird.
 
*Pago = spanische Bezeichnung für eine Weinbergslage mit besonderen Eigenschaften und für die seit 2003 in Spanien eingeführte höchste Qualitätsstufe für Weine aus privilegierten Einzellagen.